20.03.12

missing you

Oh Mama, ich vermisse dich so schrecklich. Am Samstag habe ich mich so gefreut, als ich dich sah. Du warst fröhlich und endlich wieder in deinen Armen liegen zu  können tat so unendlich gut. Endlich wieder diese Liebe zu spüren, die von dir ausgeht, wenn du mich umarmst. Doch ein Samstag ist nicht ewig lang und so haben wir uns verabschiedet. Du fehlst zuhause. Immer wieder ertappe ich mich dabei, wie ich dich schnell etwas fragen will, einen Rat oder etwas anderes brauche. Aber dann fällt mir ein, dass du nicht da bist.

Du bist nicht hier. 

1 Kommentar:

  1. du Arme :-(
    ich wünsch dir trotzdem noch ganz viel glück :-)



    liebe Grüße, Angelika http://mehralsnurzauberei.blogspot.com

    AntwortenLöschen